Wie wir Ihre Daten und Ihre Privatsphäre schützen ?

Privatsphäre und Datenschutz sind uns sehr wichtig. Die Coronalert-App schützt die Privatsphäre aller Benutzer der App. Coronalert wurde entwickelt für Privatsphäre schützen.

Schützen Sie Ihre Privatsphäre

Coronalert verwendet nur Informationen, die Sie ausdrücklich erlauben.

Die App wird NIEMALS:

  • Nach Ihrem Namen, Alter oder Ihrer Adresse fragen,
  • Ihre Telefonnummer speichern,
  • Ihren Standort preisgeben oder überwachen,
  • Überprüfen, ob Sie eine Quarantäne respektieren,
  • Ihre engen Kontakte identifizieren,
  • Die Daten von Personen identifizieren,
  • Personen identifizieren, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Sie wählen

Es ist immer Ihre Entscheidung:

  • Sie verwenden die App, oder Sie verwenden sie nicht,
  • Sie teilen jede Ansteckung anonym und nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung mit.

Das können Sie jederzeit tun:

  • die App nutzen, ohne persönliche Informationen weiterzugeben,
  • die App-Einstellungen ändern oder Ihr Bluetooth-Signal vorübergehend deaktivieren,
  • die Warnungen der App entfernen oder ignorieren,
  • wählen Sie nach einem positiven Test, oder
  • Sie eine Warnung anonym hinterlassen möchten
  • senden Sie es aus.

Alle von der App gesammelten Daten werden nur lokal auf Ihrem eigenen Telefon gespeichert. Niemand sonst hat Zugang zu diesen Daten, es sei denn, Sie entscheiden sich dafür, eine Infektion den Gesundheitsdiensten zu melden. Daten, die Sie in diesem Fall völlig anonym weitergeben, tragen dazu bei, die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Privacy-by-design

Wir alle legen Wert auf unsere Privatsphäre. Bei der Entwicklung von Coronalert wurde daher auf maximalen Schutz Ihrer Privatsphäre geachtet. Technisch gesehen basiert Coronalert auf der DP-3T-Lösung und der offiziellen deutschen Corona-Warn-App – die in Europa als Best Practice gilt – und ist natürlich vollständig konform mit dem GDPR.

Die einzigen Daten, die Sie mit anderen App-Benutzern austauschen, ist das anonyme „Kauderwelsch“, das zwischen den Telefonen ausgetauscht wird. Wenn Sie nicht infiziert sind, bedeutet dieser Code überhaupt nichts. Wenn Sie mit dem Coronavirus infiziert zu sein scheinen, haben Sie die Möglichkeit, das anonyme „Kauderwelsch“ anonym über einen zentralen Server weiterzugeben. Andere Benutzer, mit denen Sie in Kontakt gekommen sind, wissen, dass sie einen Risikokontakt hatten – aber NICHT wann, wo oder mit wem.

Unabhängige Spezialisten waren von Anfang an an der Gestaltung der App beteiligt, einschließlich ICT, Sicherheit, Privatsphäre und Rechtsschutz. Die Software wurde auch einem umfassenden Sicherheitsaudit durch einen externen Partner (NVISO) unterzogen.

Möchten Sie sich nicht nur auf ihr Urteilsvermögen verlassen, sondern sich auch selbst in die feinsten Details vertiefen? Das ist möglich. Eine öffentliche Konsultation wurde von der ESAT (KU Leuven) organisiert, und die Software ist als Open Source (Github) verfügbar.

Welche Daten werden gesammelt?

Coronalert erfasst und verwendet eine Kombination anonymer Daten und minimaler persönlicher Daten.

Persönliche Daten

Die von der App verwendeten persönlichen Daten können bereitgestellt werden von

  • Ihnen selbst (nur nachdem Sie sich ausdrücklich dafür entschieden haben, sie bereitzustellen)
  • Ihrem Telefon

Sie müssen selbst keine persönlichen Daten angeben. Die einzige persönliche Information, die von Ihrem Telefon automatisch bereitgestellt wird, ist Ihre IP-Adresse. Coronalert speichert Ihre IP-Adresse nicht. Wir werden sie jedes Mal löschen, wenn Ihr Telefon von unseren Systemen getrennt wird.

Telefonnummer

Coronalert kennt Ihre Telefonnummer nicht. Sie können jedoch beschließen, Coronalert im Nachhinein zu informieren, wenn Sie sich an den Dienst für Kontakttracing wenden.

So können Sie das Testergebnis direkt auf Ihrem Telefon empfangen.

Das Kontakttracing erhält auch Telefonnummern von engen Kontakten, wenn die Mitarbeiter mit Personen sprechen, die das Coronavirus haben. Das bedeutet, dass Sie auch einen Anruf von ihnen erhalten könnten, ohne Ihre Nummer über die App mitgeteilt zu haben.

Lesen Sie mehr über die gesammelten und verarbeiteten Daten.

IP-Adresse

Ihre IP-Adresse ist ein einzigartiger Satz von Zahlen, der Ihr Telefon oder Ihren Computer identifiziert, wenn Sie das Internet nutzen. IP-Adressen werden benötigt, um Informationen online zu senden und zu empfangen. Ihre IP-Adresse wird jedes Mal automatisch freigegeben, wenn Sie eine Anwendung verwenden oder eine Website besuchen.

Coronalert speichert NICHT Ihre IP-Adresse. Wir werden sie von unserem Server entfernen, sobald die Verbindung über die App abgeschlossen ist.

Erfahren Sie mehr über die gesammelten und verarbeiteten Daten.

Anonyme Daten

Zu den anonymen Daten, die wir sammeln, gehören

  • Daten darüber, wie Sie die App verwenden,
  • Daten, die wir für die Kontaktnachverfolgung verwenden.

Informationen zur Verwendung der App

Es werden keine Daten darüber gesammelt oder gespeichert, wie die App verwendet wird. Es wird jedoch zentral verfolgt, wie viele Apps heruntergeladen und aktualisiert werden, wie viele Tests von Benutzern der App angefordert werden, wie viele Benutzer ihr Testergebnis in der App erhalten und wie viele Benutzer mit einem positiven Test ihre anonymen Daten mit anderen Benutzern teilen. Diese Daten werden analysiert, um zu sehen, ob die App korrekt funktioniert.

Daten zur Kontaktnachverfolgung

Für die Ermittlung von Kontaktpersonen verwendet Coronalert eine von Apple und Google entwickelte Technologie, nämlich die Exposure Notification. Dank der Exposure Notification ist Ihr Telefon in der Lage, anonymes „Kauderwelsch“ zu erzeugen und weiterzugeben. Dieses anonyme ‚Kauderwelsch‘ wird weitergegeben, wenn Sie mit anderen Benutzern der App in Kontakt sind.

Mehr über das Exposure Notification System können Sie auf den Websites von Apple oder Google nachlesen.

Die App verwendet diese anonymen Daten zur Bestimmung:

  • wie lange Sie einem anderen anonymen App-Benutzer nahe gewesen sind,

Diese Daten bleiben lokal und auf Ihrem Telefon geschützt. Sie sind für niemanden zugänglich. Wenn Sie positiv auf das Coronavirus getestet wurden, werden Sie darum geben, das „Kauderwelsch“ anonym mit den Gesundheidsdiensten zu teilen.

Das anonyme „Kauderwelsch“, das Sie mitgeteilt und erhalten haben, wird nach 14 Tagen automatisch von Ihrem Telefon gelöscht. Sie können die App und alle Daten, die sie auf Ihrem Telefon speichert, auch löschen, wann immer Sie wollen.

Wir arbeiten eng mit Apple und Google zusammen, um sicherzustellen, dass die Kontaktnachverfolgung auf möglichst vielen Telefonen effektiv funktioniert.

Die Datenschutzbestimmungen von Apple und Google sind über die folgenden Links verfügbar:

Lesen Sie mehr darüber, wie lange wir Ihre Daten aufbewahren

Dritte, die Ihre Daten verarbeiten

Damit die App technisch funktioniert, nutzen wir die Dienste einiger Unternehmen und Regierungsorganisationen. Diese Organisationen verarbeiten einen Teil der Daten der App, einschließlich Ihrer anonymen Informationen.

Hier finden Sie eine Liste von Dritten, mit denen wir zusammenarbeiten und die Ihre Daten verwenden.

NEU 27/04/2021: Bericht des Interföderales Komitee Testing & Tracing als Reaktion auf eine mögliche Datenschutzverletzung durch Google GAEN (Meldung auf Französisch | Meldung auf Niederländisch)

Sicher und konform

Coronalert wurde auf der Grundlage von EU-Richtlinien, EU-Empfehlungen zum Datenschutz, belgischen Normen und Datenschutzgesetzen erstellt.

Dies bedeutet, dass die App:

  • in der Anwendung sicher ist,
  • alle gesetzlichen Bestimmungen einhält,
  • die höchsten Standards für eine sichere und vertrauliche Verarbeitung erfüllt.

Die Erkennung von Kontakten über die App ist vollständig dezentralisiert. Der Abgleich des anonymen „Kauderwelsches“ erfolgt lokal auf Ihrem eigenen Telefon. Das bedeutet, dass niemand Ihren Standort, Ihre Bewegungen oder Ihre Kontakte verfolgen kann.

Lesen Sie mehr über Datenschutz und Sicherheit

Löschen Ihrer Daten

Sie können sich jederzeit dafür entscheiden, die App und Ihre Angaben zu löschen.

Um dies zu tun:

  1. Gehen Sie in der App zu ‚Einstellungen‘.
  2. Wählen Sie ‚Verlassen‘.
  3. Drücken Sie ‚Ich möchte gehen‘.

Dadurch werden die App und Ihre Angaben gelöscht.

Wenn die belgische Föderalregierung entscheidet, dass die Corona-Pandemie vorbei ist, wird die App nicht mehr funktionieren. Sie werden dann aufgefordert, die App und alle Ihre Daten zu löschen. Sie wird nicht mehr in den App-Stores zum Download zur Verfügung stehen.

Kontaktperson Datenschutzbeauftragter (DSB)

Der Datenschutzbeauftragte (DSB) kann direkt über [email protected]. kontaktiert werden

Lesen Sie hier, wie Sie sich an die Datenschutzbehörde (GBA) wenden können, wenn Sie eine Beschwerde einreichen möchten.

Transparenz-Erklärung

Coronalert strebt nach völliger Transparenz – über die Ziele, das Konzept, die technische Realisierung, die eingesetzte Technologie usw. Detaillierte Informationen finden Sie in den folgenden Dokumenten:

Erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihre Daten sicher aufbewahren

Partner

Organisationen innerhalb und außerhalb Belgiens arbeiten bei der Entwicklung der Coronalert App zusammen.

Projektleitung und Realisierung

  • Interföderales Komitee für Testing und Tracing
  • Sciensano
  • FOD Volksgesundheid
  • Vlaamse overheid – Agentschap Zorg
  • Wallonie – AviQ
  • Brüssel GGC-COCOM
  • Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens

Forschung

  • Decentralized Privacy-Preserving Proximity Tracing (DP3T)
  • COSIC (KU Leuven)

Technologiepartner

  • Apple
  • Google
  • Amazon Web Services
  • DevSide
  • Ixor
  • Nviso
  • Smals